Sie sind hier: Über uns / Einsatzabteilung / Bergwacht / Rettungsmittel

Dabei sein!

Unterstützen Sie uns aktiv! Weitere Informationen finden Sie hier

Rettungsmittel

Rettungsmittel der Bergwacht Willingen

All Terrain Vehicle (ATV):

Hoch geländefähiges Fahrzeug zur Rettung von Patienten in unwegsamem Gelände. Im Sommer wird das ATV mit Rädern und im Winter mit Raupenketten betrieben. Das Fahrzeug führt einen Nachläufer (Anhänger) für den liegenden Transport von  einem Patienten sowie komplettes medizinisches Notfallequipment mit. Das ATV wird von 2 Einsatzkräften der Bergwacht besetzt.

Schleifkorbtrage:

Seitlich geschlossene, ca. 20 cm hohe „Plastikwanne“ zur Rettung aus unwegsamem Gelände. Die Schleifkorbtrage wird von mindestens vier Einsatzkräften bedient. Dieses Rettungsgerät ist auch für den hängenden Einsatz z.B. in der Höhenrettung konzipiert.

Gebirgstrage

Rettungsgerät aus Aulorohrramen zum Transport von Patienten in schwerem Gelände. Die Gebrigstrage kann sowohl im senkrechten, als auch im waagerechten Einsatz betreiben  werden. Bei der Rettung in unwegsamem Gelände kann ein Einzelrad unter der Trage montiert werden, wodurch ein kräfteschondender Transport des PAtienten über längere Wegstrecken möglich ist.

Akia:

Traditionelles Rettungsgerät zum Transport von verunglückten Skifahrern. Er wird von zwei Einsatzkräften auf Skiern bedient.

Gerätewagen Bergrettung (BW Hessen 13/99/2):

Einsatzfahrzeug zum Transport von Mannschaft und Gerät, geländegängiger VW Transporter mit 8 Sitzplätzen und einem Liegendtransportplatz für Patienten.

Beladung

  • Material zur notfallmedizinischen Versorgung und Beobachtung inklusive der automatischen externen Defibrillation.
  • Material zur Höhenrettung; u. a. insgesamt 320 m Seillänge, Evakuierungssitz für Patienten, Klettergurte und Helme für zwei Einsatzkräfte.
  • Vakuummatratze, Schaufeltrage, Wärmebergesack, Vakuumschiene Bein, GPS Handempfänger, diverse Kommunikationsmittel zur Einsatzabwicklung und -führung